VERSTOPFUNG:

 

(Allgemeines zum Thema „Verdauung“ findet Ihr hier: *klick*)

 

Erkennungsmerkmale:

  • Meerschweinchen sitzt lange und presst deutlich, es kommt aber kein Kot
  • Meerschweinchen jammert bei Kotabsatz (Achtung: weist auch eventuell auf Blasensteine oder Blähungen hin)
  • Darmgeräusche
  • Köttel sind klein, fest und rund, oft mit einer Schleimschicht überzogen und zusammenhängend
  • Bauch wirkt aufgetrieben, man sieht/spürt tw sogar das Futter im Darm stecken
  • Blähungen
  • Bei längerer Dauer: Teilnahmslosigkeit, Appetitlosigkeit, Abmagerung

Ursachen:  

  • Zu wenig Rohfaserangebot (Heu)
  • Zu viel Trockenfuttergabe
  • Zu wenig Flüssigkeitsangebot
  • Darmverschluss, Tumore
  • Bei Haarfressern kann es sein, dass sich die Haare im Darm „zusammenknödeln“
  • Zahnerkrankung (auch Durchfall möglich)
  • Katzenstreu, sonstige Streu wurde gefressen und verklumpt
  • Sonstige Gegenstände wurden angeknabbert/gefressen und verschluckt (z.B. Plastik)
  • Bewegungsmangel bzw. Mangel an Bewegungsmöglichkeit
  • Stoffwechselstörungen (z.B. Leber)

Maßnahmen:

  • Der Besuch beim Tierarzt ist unerlässlich. Notfalls ist auch angezeigt, ein Röntgenbild machen zu lassen.

  • Der Tierarzt wird dem Tier wsl. Glucoselösung geben, Flüssigkeitszufuhr und Mittel zum Anregen der Darmtätigkeit und eventuell entkrampfende Schmerzmittel (Novalgin (Dosierung: 0,1 ml Tropfen oral, alle 4 - 6 Stunden oder Metacam 1,5mg (0,2 mg tägl, kann auch auf 2mal 0,1 mg aufgeteilt werden, wobei Novalgin bei Verdauungsschwierigkeiten das Schmerzmittel erster Wahl ist))

Unterstützende Maßnahmen (zur Regenerierung nach TA-Besuch):

  • Diät mit eher wasserhältigem Gemüse
  • Kein Körnerfutter, kein getrocknetes Gemüse, keine Pellets, keine Drops … (quellen im Magen auf und verstopfen dadurch wieder mehr)
  • zur Regenerierung der Darmflora: Bene Bac Pulver: 1,3 mg pro 1 kg Körpergewicht (= ½ gestrichener Teelöffel), über 1 kg Körpergewicht: 2mg (rund 1 gestrichener Teelöffel) täglich oder (Bird) Bene Bac Tube: ½ bis 1 Tube (0,5 ml – 1ml bzw. mg) auf den Tag verteilt
  • Fenchel, Kamillen oder Pfefferminztee
  • Bauchmassagen: Meerschweinchen leicht am Bauch im Uhrzeigersinn massieren, das mögen die Tiere sehr gerne
  • Nach Rücksprache mit TA zur Anregung der Darmtätigkeit: Paspertin-Tropfen (Vorsicht: nicht zu lange geben, höchstens 3 Tage, da sonst der Darm träge wird, Dosierung: 2-4 Tropfen ein- bis dreimal töglich) und gegen Verkrampfung, Schmerzen: Novalgin
  • In Absprache mit TA kann zur Unterstützung dem Meerschweinchen auch Öl verabreicht werden (z.B. 0,5 ml Paraffinöl oral), oder auch Speiseöl (z.B. Olivenöl)
  • Nux Vomica Globuli D6: als homöopathische Unterstützung (3 mal täglich 5 Globuli)